Die besten Trompeten für Anfänger

Wer mit dem Trompetespielen erst anfängt und noch nicht weiß, ob er auf lange Zeit bei dem Instrument bleibt, kann mit einer Anfängertrompete oder Einsteigertrompete anfangen. Wir empfehlen dazu eine Yamaha YTR-2330*, eine Jupiter JTR500*, oder eine Bach TR-450*.

Kriterien für eine Einsteigertrompete

Die Bezeichnung Einsteigertrompete oder Schülerstrompete ist insofern ungenau, da im Prinzip jede einigermaßen taugliche Trompete, vom günstigen Modell bis hin zur mehrere Tausend Euro kostenden Profitrompete, sich auch für Anfänger eignet.

Deshalb beschränken wir uns auf folgende Kriterien:

  1. Die Trompete muss gut klingen.
  2. Die Trompete muss gut spielbar sein.
  3. Die Trompete muss erschwinglich sein.

Den Preis beschränken wir deshalb, da bei Einsteigern eventuell nicht klar ist, ob das Instrument auch in Zukunft genutzt werden soll.

Spielt Geld keine Rolle, kann auch eine Trompete für fortgeschrittene Spieler die Investition wert sein, denn eine leichtgängige Trompete, die gut bespielbar ist, kann auch das Spielen angenehmer gestalten, was motivierender für Anfänger ist.

Wie teuer ist eine gute Trompete?

Eine gute Trompete für Anfänger kostet zwischen 400,- und 800,- Euro. Fortgeschrittene finden eine gute Trompete ab 1500,- Euro bis 3000,- Euro.

Generell ist für eine Einsteigertrompete wichtig, dass die Ventile leichtgängig sind und nicht zum Klemmen neigen, und dass das Instrument eine gute Intonation hat. Die Klangfarbe ist ebenfalls wichtig, spielt allerdings eher für den persönlichen Geschmack eine Rolle – manch einer mag einen dunkleren Klang, andere finden einen helleren Ton schön.

Taugen Billigtrompeten etwas?

Bei sehr billigen Trompeten scheiden sich die Geister, aber letztendlich gibt es auch hier sicher Unterschiede. Einerseits gibt es auf Amazon chinesische Anbieter, die z. B. sehr günstig Trompeten-Starterkits wie den von Eastar* anbieten.

Durch die billige Produktion kommt es hier offenbar oft zu Problemen, auch wenn man zu dem Preis auch nicht viel erwartet. Man liest hier öfter von Problemen mit den Ventilen, und mit dem Kundenservice einer Firma, die in China sitzt, zurechtzukommen, ist sicher auch nicht einfach. Zumindest ist Amazon aus meiner Erfahrung heraus immer sehr kulant, wenn es um Rücksendungen geht.

Allerdings gibt es auch sehr billige Trompeten wie die Startone STR-25* von Thomann (129,- EUR), die Roy Benson*, oder anderen Thomann-Modellen wie die Thomann TR 500* (239,- EUR), die in den einschlägigen Trompetenforen immer wieder einmal für ihr Preis-Leistungsverhältnis gelobt werden.

Wer wirklich knapp bei Kasse ist, kann eine dieser billigen Trompeten durchaus in Betracht ziehen, auch wenn man sich als etwas fortgeschrittener Spieler dann in 1-2 Jahren nach einem besseren Instrument sehnen wird.

Eine gute Alternative zu einem der obigen Billiginstrumente ist eine gebrauchte Trompete, z. B. die vielzitierte Olds Ambassador. Sieh dir gerne auch unseren Guide zum Kauf einer gebrauchten Trompete an.

Lehrer gesucht?

Du möchtest Trompete lernen, weißt aber nicht, wo du anfangen sollst? Bei Udemy gibt es Videokurse zum Lernen, ohne das Haus zu verlassen, wie Brass Master Class: Die Methode für alle Blechbläser* von Malte Burba* oder Learn to play trumpet from scratch*. Und bei MeineMusikschule.de gibt es den Kurs Trompete lernen für Anfänger* von Tobi Till mit 200 Videolektionen.

Die 3 besten Einsteigertrompeten

1. Jupiter JTR500Q

Jupiter JTR500 (Bild von jupiter.info)

Mit der Jupiter JTR500Q* kann man auch als Anfänger nichts verkehrt machen. Die Trompete ist mit um die 500,- EUR ziemlich günstig und bietet trotzdem einen guten Klang und lässt sich sehr offen spielen. Das Instrument gilt außerdem als sehr zuverlässig.

Generell sind die relativ erschwinglichen Trompeten von Jupiter alle gute, sehr solide Trompeten für ihren Preis. Günstiger kommt man höchstens noch über den Gebrauchtmarkt an ein gutes Modell.

2. Yamaha YTR-2330

Yamaha YTR-2330 (Bild von Yamaha.com)

Yamaha-Trompeten haben generell einen ausgezeichneten Ruf und bedienen alle Segmente im Trompetenmarkt, vom Einsteigermodell (wie eben YTR-2330 oder YTR-3335*), über viele fortgeschrittenere Instrumente (z. B. Yamaha YTR-4435 II*) bis hin zur Xeno-Serie für Profis, zu der die Yamaha YTR-8335* gehört.

Die Yamaha YTR-2330 ist wohl die günstigste Trompete, die Yamaha im Angebot haben, und eine solide Wahl. Auch sie spielt sich sehr offen, die Monel-Ventile sind äußert leichtgängig. Anfänger sind damit auf jeden Fall gut bedient. (Wer einen ausführlichen Test möchte, findet diesen auf Trumpetscout.de.)

Die Yamaha YTR-2330 gibt es als Einzelinstrument inklusive Mundstück und Gigbag, Thomann bietet sie für 100 EUR mehr aber auch im Einsteigerset an – mit Trompetenständer, Reinigungsset, Ventilöl, Anfängerbuch und Ansatztrainer.

3. Bach TR-450

Bach TR-450

Auch wer noch recht wenig über Trompeten weiß, wird von der Bach Stradivarius schon gehört haben. Die Trompeten von Bach haben einen sehr guten Ruf und die Bach Stradivarius* speziell dürfte bei einigen auf der Trompetenwunschliste ganz oben stehen. Allerdings hat nicht jeder knapp 3000,- EUR für ein solches Profi-Instrument übrig.

Mit der Bach TR-450 gibt es jedoch auch ein für Einsteiger einigermaßen erschwingliches Instrument von Bach zum Kauf, das sich allerdings schon der Obergrenze unseres Einsteigerbudgets annähert.

Die Qualität der Trompete ist sehr gut, auch hier funktioniert alles einwandfrei – aber man darf natürlich zu diesem Preis nicht die obengenannte Profitrompete erwarten. Einsteiger und Wiedereinsteiger machen mit der Bach TR-450 aber sicher nichts falsch.

Bonus: Olds Ambassador

Bereits oben schon erwähnt, aber immer wieder gut: Die Olds Ambassador ist eine Trompete, die besonders in den 1950er Jahren als eine der besten Schülertrompeten galt. Sie wurde bis in die 1970er Jahre hergestellt und gilt als sehr gut und sehr robust.

Man kann zwar keine neue Olds Ambassador mehr kaufen, aber bei eBay oder eBay Kleinanzeigen – oder natürlich im Musikladen – findet an öfter mal gebrauchte Exemplare.

Wir haben einige Tipps zum Thema gebrauchte Trompeten zusammengestellt, aber wichtig wäre hier auch, ein gut erhaltenes Exemplar erkennen zu können. Wer hier unsicher ist, sollte vor dem Online-Kauf einen Trompetenlehrer oder erfahrenen Trompeter um Rat fragen, oder eben gleich in den Musikladen des Vertrauens gehen.

Auch interessant:


Bei Links, die mit Asterisk (*) gekennzeichnet sind, handelt es sich um sogenannte Affiliate- oder Partner-Links. Als Affiliate verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Kauft sich jemand über einen meiner Partnerlinks einen Artikel, erhalte ich eine kleine Provision ohne Mehrkosten für den Käufer. Ich sage schon im Voraus vielen Dank dafür!